Die Forschungsinitiative PAC unterstützt eine aktive Stärkung des Frauenanteils in der Forschung und

fordert deshalb Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. 


Wenn Sie sich für Ferial- oder Studentenpraktika im PAC-Netzwerk (Unternehmenspartner oder wissenschaftliche Partner) interessieren, dann übermitteln Sie uns Ihre Bewerbung wir werden diese gerne an die entsprechenden Stellen weiterleiten. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.


 

Manufacturing Data Scientist (Doktorand/in)

Schwerpunkt der Forschungsarbeit ist die Entwicklung neuer Algorithmen für das Design, die Analyse und die Steuerung von Bioprozessen und begleiten diese bis hin zur industriellen Umsetzung.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
EXPUTEC GmbH, Henrieke Meyer, careers@exputec.com, +43 (1) 997 - 2849
 

 

Diplomarbeit: Low-Field NMR of Emulsions

Die Diplomarbeit umfasst das Einarbeiten in theoretische Grundlagen der NMR Spektroskopie, die Durchführung von Messungen, sowie die Interpretation und Auswertung der Daten. Daraus sollen Vorschriften zur optimalen Durchführung von NMR Messungen in Hinblick auf einen Einsatz in der Prozessanalyse erstellt werden.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
Kompetenzzentrum Holz GmbH, Dr. Robert Putz, r.putz@kplus-wood.at, +43 (732) 2468 - 6770
 

 

Labortechniker/in im Bereich Optik / Mechatronik

Im Rahmen der Tätigkeit werden Voruntersuchungen zur spektroskopischen Analyse im Laborumfeld durchgeführt und einfache optische Aufbauten entwickelt und aufgebaut.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
RECENDT GmbH, Dr. Markus Brandstetter, markus.brandstetter@recendt.at, +43 (732) 2468 - 4620
 

 

Masterarbeit: Laser-Based IR Transmission Spectroscopy of Proteins

Schwerpunkt der Forschungsarbeit sind Infrarot-Messungen von Proteinen, um Kenntnisse über die Sekundärstruktur und deren Änderungen zu gewinnen.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
Technische Universität Wien, Dr. Andreas Schwaighofer, andreas.schwaighofer@tuwien.ac.at

 

PhD Position: Fermentation Technology - Modelling & Control

Bei der Forschungsarbeit sollen Fermentationstechnik, Modellierung und Echtzeit-Kontrolle kombiniert werden. Neue Konzepte für die Überwachung mit harten und weichen Sensoren sowie Hybrid-Modelle sollen entwickelt werden.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
Technische Universität Wien, Univ. Prof. Dr. Christoph Herwig, christoph.herwig@tuwien.ac.at, +43 (1) 58801 - 166400

 

PhD Position: Bioprocess Technology - Sustainable Bioprocess Solutions

Die Umwandlung von industriellen Abfallströmen sowie CO2 in Mehrwertprodukte sind wichtige Zukunftsthemen. Bei der Forschungsarbeit sollen daher "waste to value" Lösungen mit extremophilen Organismen entwickelt werden.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
Technische Universität Wien, Univ. Prof. Dr. Christoph Herwig, christoph.herwig@tuwien.ac.at, +43 (1) 58801 - 166400

 

Process Designer für biotechnologische Anlagen (Doktorand/in)

Schwerpunkt der Forschungsarbeit ist die Konzept- und Entwurfsplanung für die Auslegung und die Skalierung von biopharmazeutischen Prozessen sowie deren Anlagenkomponenten. Als Prozessexperte bedienen Sie verschiedenste ausführende Gewerke, wie Rohrleitungsplanung, Lüftungstechnik und Architektur und verstehen die Anforderung und Schnittstellen.


Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
EXPUTEC GmbH, Henrieke Meyer, careers@exputec.com, +43 (1) 997 - 2849
 

Masterarbeit: Prozessanalytik mit Schwingungsspektroskopie

Im Rahmen der Arbeit sollen verschiedene Fragestellungen zum Schwerpunkt "Prozessanalytik mit Schwingungsspekroskopie" bei Firmenpartnern und wissenschaftlichen Partnern bearbeitet werden.

 

Arbeitsbeginn:
sofort
Nähere Informationen:
download
Kontakt & Rückfragen:
RECENDT GmbH, Dr. Markus Brandstetter, markus.brandstetter@recendt.at, +43 (732) 2468 - 4620

 


Die Forschungsinitiative PAC hat keinerlei Einfluss auf die Stellenvergabe, die autonom durch die einzelnen Partner im Netzwerk erfolgt.